Weihnachtsfeier 2012

Sieger Weihnachtsshießen
Sieger 2012

Es haben insgesamt 59 Schützen am Weihnachtsschießen teilgenommen. Davon waren es 6 "Bambinies", die alle freudestrahlend einen Preis dafür erhalten haben. Beachtenswert war die Leistung von Alina Huber, welche mit 88 Ringen und einem 85 Teiler insgesamt 97 Punkte erreichte und damit den 1. Platz der Bambini-Gruppe belegte!

Stefan Meier hat mit einem 22,82 Teiler die Weihnachtsscheibe LG, Sebastian Goßler mit einem 16,55 Teiler die Jugend-Weihnachtsscheibe und Günter Biegler mit einem 183,60 Teiler die Weihnachtsscheibe in Luftpistole gewonnen.

Den Weihnachtspokal LG hat Manuela Puschmann mit einem 23,34 Teiler, den Jugend Weihnachtspokal hat Marco Puschmann mit einem 62 Teiler und Jürgen Jäger den Weihnachtpokal in Luftpistole mit einem 194,55 Teiler gewonnen.

Den 1. Preis der Weihnachtspreise belegte Manuela Puschmann mit einem 26,47 Teiler.

Melanie Puschmann erhielt als Anerkennung für ihren großen Einsatz in vielen Vereinsaktivitäten einen Blumenstrauß. Vielen Dank für Dein außergewöhnliches Mitwirken!

Nach der Preisverleihung kam der Nikolaus vorbei und berichtete im Rückblick 2012 über die außergewöhnlichen Missgeschicke, die einigen Schützen bei Vereinsaktivitäten so passierte. Die jährliche Bratwurstversteigerung rundete das Weihnachtsprogramm ab.

 

Vereinsausflug mit Patenbitten in Plittersdorf

Der diesjährige Vereinsausflug führte 33 Vereinsmitglieder per Bus nach Plittersdorf.

Auf dem Hinweg gab es einen Zwischenhalt beim Porschemuseum in Zuffenhausen.

Die gebuchte Führung war sehr informativ und interessant gestaltet. Es konnten viele Raritäten und Sondermodelle bestaunt werden. Auch die Sonderausstellung über Ferdinand Porsche war sehr interessant und gab einen guten Einblick in das Leben des außergewöhnlichen Ingenieurs.

 

Danach ging es weiter nach Plittersdorf. Die großzügig geplante Zeit ging beim Einchecken in die Hotels verloren. Leider waren im Hotel Anker zu wenig Zimmer vorhanden. Dieser Engpass wurde dank Georg´s Unterkunftsangebot schnell gelöst.

Punkt 18.00 Uhr wurden wir von den Plittersdorfer Edelweißschützen begrüßt und um 18.30 Uhr wurde der Umzug gestartet. Begleitet wurde dieser vom Musikverein Harmonie Plittersdorf.

Erste Zwischenstation war bei Lothar mit Fassanstich. Diese Aufgabe hat unser Schützenmeister mit Bravur gemeistert.

Nächster Zwischenstopp war bei Horst in der Langestrasse. Dort wurden feinste selbstgemachte Liköre und Schnäpse kredenzt.

Nach einem weiteren kurzen Marsch erreichten wir das Vereinsheim der Edelweißschützen, wo wir feierlich von einer Delegation des Kreisverbandes Rastatt und des Vorstands der Edelweißschützen empfangen wurden

8 Wolfsteiner Böllerschützen sorgten für eine laute Saluteinlage. Die Besucher des Sommerfestes waren sehr beeindruckt.

Danach wurde das offizielle Patenbittenprogramm gestartet. Die kreativen Plittersdorfer haben sich neben dem traditionellen Holzscheitelknien natürlich 2 weitere Prüfungsaufgaben für uns einfallen lassen.

Unser Vorstand musste deren Kultgetränk Asbach Cola aus einem Glasstiefel (Maß!) trinken. Nachdem unser Schützenmeister leider noch an diesen Abend die Rückreise antreten musste, konnte er den beiden anderen Vorstände Reinhard und Anita nicht viel helfen. Spontan kamen einige Wolfsteiner Schützen zu Hilfe.

 

Neben Anita sprach auch Frank ein Gedicht für die Plitterdorfer aus. Er wies mit diesem humorvoll noch mal auf die irrtümliche Bezeichnung in den Anzeigen für uns als fränkische Gäste hin. Danach musste der Edelweiß-Schützenmeister Frank als Strafe auch auf einem Holzscheitel knien. Diese Aufgabe nahm er auch reuevoll an.

Danach ging es zur nächsten Prüfungsaufgabe für die Wolfsteiner.

Jetzt musste unsere Vorstandschaft für unser Kultgetränk Goaßmoß richtig Einsatz bringen. Dazu mussten zwei Ziegen gemolken und die Milch aus einer Maß getrunken werden.

Unterhaltungswert und Spaßfaktor für alle Zuschauer pur!

 

 

Durch die bestandenen Prüfungen haben sich die Wolfsteiner bewährt und die Plittersdorfer haben nun offiziell der Patenschaft zugestimmt indem sie die Banderolle von Patenbitten auf Patenschaft geändert haben und mit beiden Vereinslogos bedruckte Poloshirts unserem Vorstand überreicht haben.

Ein richtig feierlicher Moment!

Im Anschluss hat Gudrun noch mit einem kurzen Resümee die Entwicklung der Freundschaft beider Vereine zusammengefasst, welche vor gut 17 Jahren durch ihren Wohnortwechsel nach Rastatt entstand.

Danach wurde bis spät in die Nacht zusammen gefeiert.

Mit einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück wurde der nächste Tag begonnen.

Manch einer blickte noch sehr müde drein aber die Stimmung war wirklich schön.

Das eigentliche Sommerfest der Plittersdorfer Edelweißschützen hat nun begonnen.

Einige hungrige Besucher legten auf ihrer Fahrradtour oder Wanderung Rast bei den Plittersdorfer ein.

 

Ein weiterer Höhepunkt war das Freundschaftsschießen beider Vereine. Auf präparierten Elchbildern musste mit jeweils 5 Schützen pro Verein geschossen werden. Wer den besten Tiefschuss auf der Zielscheibe erzielte, welche auf der Rückseite versteckt war, hat den Freundschaftspreis gewonnen. Wir hatten das Glück und gewannen mit einem 8er Ring den von Günther kunstvoll gestalteten Holzscheitel-Balken.

 

Nach ein paar weiteren Bierchen und guter Stimmung verabschiedeten wir uns am Nachmittag von unseren hervorragenden Gastgebern und Paten und machten uns auf den Heimweg nach Neumarkt.

 

Wir freuen uns jetzt sehr auf unser großes Fest nächstes Jahr und sind stolz dann unsere großartige Paten begrüßen zu dürfen!

Ein herzliches Dankeschön noch mal an die Plittersdorfer Edelweißschützen!

Zum Photoalbum

Königsfeier 2012

Unsere Böllerschützen
Die Böllerschützen in Aktion

Am 12.05. begingen die Wolfsteiner Schützen wieder traditionell Ihre Königsfeier.
Pünktlich um 18:30 Uhr wurde der Festzug durch kräftiges Böllerschießen eingeleitet.

Begleitet durch die Werkvolkkapelle zog unser Schützenzug in den Ortsteil Labersricht.
Alle waren gespannt, da hier ja einige Königskandidaten zuhause sind.


Im Anwesen Patzer fand der Zug schließlich seinen Bestimmungsort.
Hier wurden die neuen Könige (innen) bekanntgegeben.
Die Tradition der Frauen setzte sich auch 2012 weiter fort, so konnte sich unsere
1. Jugendleiterin Melanie Puschmann mit einem knappen 10er 242,9 Teiler die Königswürde sichern.
Ihr zur Seite stehen als rechte Ritterin, Christine Frisch und wie bereits im letzten Jahr, linke Ritterin Manuela Schertel.

Jugenkönig 2012 wurde mit einem 440,6 Teiler, Sebastian Goßler!
Stumpenkönigin wurde mit 65,3 Punkten, Alina Huber!

Nach einem kleinen Imbiss ging es gestärkt wieder in Richtung Schützenhaus, wo die Proklamation stattfand und die weiteren Gewinner der Pokale, Scheiben und Preise bekanntgegeben wurden.
Im Anschluß an den offiziellen Teil, wurde noch bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert.